So, 22. September 2019, 12.00 Uhr
Führung

Das Siebengebirgsmuseum:
Landschaft - Geschichte - Rheinromantik

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich
Kostenbeitrag: 8
,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

Weitere Termine: jeden Sonntag, 12.00 Uhr
Für Gruppen auch nach Vereinbarung

 

So, 22. September 2019, 14.00 Uhr
Stadt Land Fluss

Route Natur:Kultur

Die lange Geschichte des Landschaftswandels hat im Siebengebirge viele Spuren hinterlassen. Eingerahmt von Besuchen im Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter und der neuen Dauerausstellung der Stiftung Naturschutzgeschichte in Schloss Drachenburg führt die Wanderung zu Schauplätzen des Landschaftswandels am Drachenfels, im Nachtigallental und am Ufer des Rheins.

Im Rahmen der LVR-Veranstaltungsreihe "Stadt Land Fluss im Siebengebirge" in Kooperation mit der Stiftung Naturschutzgeschichte

Anmeldung bis 20.09.2019 erforderlich unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 02223 3703; max. 20 Personen

Dauer: ca. 4 Stunden
Treffpunkt: Siebegenbirgsmuseum
Kostenfrei

Hinweis: Festes Schuhwerk erforderlich

 

Di, 24. September 2019, 19.00 Uhr
Vortrag

1969 - Die neue Stadt Königswinter entsteht

Am 1. August 2019 jährte sich zum 50. Mal die Gebietsreform für den Bonner Raum und damit die Entstehung der Stadt Königswinter, wie wir sie heute kennen. Aus einer Stadt und sechs Gemeinden mit rund 80 Ortsteilen wurde eine neue Stadt. Der Vortrag von Dr. Ansgar Klein beschreibt die Gründe und die Umsetzung der kommunalen Neuordnung sowie die Entwicklung der Stadtgeschichte bis heute.

Veranstaltung der VHS Siebengebirge in Kooperation mit dem Siebengebrigsmuseum

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich
Kostenfrei

 

Mi, 25. September 2019, 18.00 Uhr
Stadt Land Fluss

Obstanbau im Schnitzenbusch

Am Rande von Dollendorf gelegen, entwickelte sich seit dem frühen 19. Jahrhundert im sogenannten Schnitzenbusch ein regionales Obstanbaugebiet. Der Vortrag von Dr. Christiane Lamberty über den einstigen Obstanbau und die Obstverarbeitung wird mit einer Verkostung typischer Anbauprodukte abgerundet.

Im Rahmen der LVR-Veranstaltungsreihe "Stadt Land Fluss im Siebengebirge" in Kooperation mit der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V.

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich
Dauer: ca. 1 Stunde
Kostenfrei

 

Do, 26. September 2019, 19.00 Uhr
Stadt Land Fluss

Zur historischen Kulturlandschaft „Siebengebirge“ – aus der Sicht der Denkmalpflege

Vortrag von Dr. Elke Janßen-Schnabel, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland

Die markante Form des Gebirges und sein geologischer Aufbau mit einer Vielzahl von Kleinräumen haben im Laufe der Jahrhunderte immer wieder spezifische Nutzungen begünstigt. Hiervon zeugen zahlreiche bauliche Anlagen, Flächen und Strukturen, die sich überlagern und konzentrieren, so dass das Gebirge eine vielschichtige und äußerst komplexe kulturelle Prägung sowohl aus haptischen Zusammenhängen als auch aus assoziativen Bezügen aufweist.

Sind Landschaften (auch) Spiegelbilder sozialer Verhältnisse?
Was sagen uns Ernst Rudorffs  Landschaftsschutzbestrebungen heute noch?

Vortrag von Dr. Hans-Werner Frohn, Stiftung Naturschutzgeschichte

Landschaften prägen Menschen, aber auch Menschen drücken Landschaften ihren Stempel auf. Ernst Rudorffs (1840 – 1916) Politik- und Gesellschaftsverständnis war eindeutig rückwärtsgewandt. Was auf den ersten Blick romantisierend wirkte, war letztlich nichts anderes als die Forderung der Restitution einer ständischen Gesellschaftsordnung. Diese sollte auch ihr entsprechendes Spiegelbild in der Landschaft finden. Der Vortrag problematisiert, welche Folgen ein solcher Ansatz für den Kulturlandschaftsschutz – auch heute noch – hat.

Im Rahmen der LVR-Veranstaltungsreihe "Stadt Land Fluss im Siebengebirge" in Kooperation mit dem LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland und der Stiftung Naturschutzgeschichte Königswinter

Offener Termin, keine Anmeldung derforderlich
Kostenfrei