Mi, 1. Februar 2023, 18 Uhr

Kostprobe (1 Thema – 1 Wein – 1 Stunde)

Zwischen Busch und Wingert: Die Bedeutung der historischen Waldnutzungen für den Weinbau im Siebengebirge

926.056 Weinbergspfähle jedes Jahr alleine für Honnef – so eine Rechnung im Jahr 1739. Solche Dimensionen an geschlagenen Pfählen sollten Spuren in der Landschaft hinterlassen haben. Die für das Siebengebirge typische Niederwaldform, der Rahmbusch, lieferte nicht nur die begehrten Pfähle, sondern auch die Einstreu für das Vieh der Winzerleute.

Die Historikerin Dr. Christiane Lamberty beschreibt in ihrem Vortrag die Eigenheiten des Rahmbuschs und dokumentiert seine Bedeutung am Beispiel wichtiger Weingüter wie dem Wülsdorfer Hof, dem Gut Sülz und dem Gut von Andreas Schucht in Rhöndorf.

Kostenbeitrag: 7 Euro (ermäßigt 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

 

Fr, 3. Februar 2023, ab 14 Uhr

Brotbacken

Steinofenbrot aus dem Königswinterer Ofen

Jahrhundertelang war der Bau von Backöfen ein wichtiger Erwerbszweig in Königswinter. Das Spektrum dieser im Rheinland und bis nach Westfalen vertriebenen Öfen reichte von einfachen Hausbacköfen bis zu technisch ausgeklügelten gewerblichen Anlagen. Das Siebengebirgsmuseum besitzt einen solchen historischen Ofen aus der Zeit um 1900. Er stammt aus einer Bäckerei in Königswinter-Oberscheuren und wurde 2011 im neu errichteten Backhaus des Museums originalgetreu wiederaufgebaut.

Von einem ehrenamtlichen Mitarbeiter mehrere Stunden vorher angeheizt, wird darin das traditionelle Steinofenbrot von Konditormeister Martin Heimbach ab ca. 14.30 Uhr ausgebacken.
Eine Vorbestellung für maximal zwei Brote ist möglich unter Tel.: 02223 3703 oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ab ca. 15.30 Uhr liegen die Brote zur Abholung bereit. Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, beim Einheizen und Backen zuzuschauen. Eine aktive Teilnahme ist im Rahmen von Workshops möglich, die zu gesonderten Terminen angeboten werden.

 

Sa, 4. Februar 2023, 15 Uhr

Familienführung

Von Eseln und Drachen und andere Geschichten

Wieso sind im Museum Esel zu sehen? Und was macht der Drache auf dem Drachenfels? Und wie sah vor 150 Jahren ein perfekter Ferientag im Siebengebirge aus?
Das Siebengebirgsmuseum lädt Familien zu einer spannenden Entdeckungsreise durch die Geschichte des Siebengebirges ein, bei der auch Märchen vorgelesen werden. Im Anschluss an die Führung können die Kinder gemeinsam mit den Erwachsenen kreativ werden.

Eintritt und Führung frei
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Anmeldung erforderlich bis Freitag, 3. Februar 2023 telefonisch unter 02223/3703 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

So, 12. Februar 2023, 15 Uhr

Kuratorenführung

Zwischen Himmel und Erde. Von Kirchen und Klöstern im Rheinland

Führung mit Dr. Irene Haberland

Kostenbeitrag: 7 Euro, ermäßigt: 5,50 Euro 
Dauer: ca. 1 Stunde

 

Mi, 15. Februar 2023, 18 Uhr

Kostprobe (1 Thema – 1 Wein – 1 Stunde)

lllusionen – Die Welt der Dioramen

1822 eröffnet Louis Daguerre – heute als „Erfinder“ der Fotografie berühmt – seine große Unterhaltungsshow mit dem Namen DIORAMA. Für das Pariser Publikum hat er tief in die Trickkiste der Bühnenbildnerei und Unterhaltungskunst gegriffen und mit jeder Menge Erfindergeist eine neue Großstadtattraktion geschaffen, die die Menge begeistert und schon bald vielfach kopiert wurde.

Die Kunsthistorikerin Katrin Heitmann spürt in ihrem Vortrag den angewendeten Tricks nach und zeigt auf, mit welchen mechanischen, physikalischen und optischen Techniken die Illusionen erzeugt werden. 

Kostenbeitrag: 7 Euro (ermäßigt 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde