So, 24. März 2019, 14.00 Uhr
Waldspaziergang

Zur Sonderausstellung "Im Wald" 

Rhöndorfer Tal

Mit Barbara Bouillon, Biologische Station Rhein-Sieg

Heute präsentiert sich das Rhöndorfer Tal als stilles, fast geschlossenes Waldgebiet innerhalb des Naturschutzgebietes Siebengebirge. Doch noch bis weit in das 20. Jahrhundert hinein wanderte man dort über Wiesen und Weiden. Lange prägten auch karge Steinbrüche das Landschaftsbild.

An vielen Stellen sind diese Spuren früherer Landwirtschaft, Gesteinsabbau mit zugehörigen Abfuhrwegen oder Waldnutzungen wie dieKöhlerei noch heute erkennbar. Sie stehen im Mittelpunkt der Wanderung und sind spannende Ausgangspunkte, um den Wandel der Landschaft zu verstehen und zu rekonstruieren.

Treffpunkt: Parkplatz Waldfriedhof
Dauer: bis ca. 18.00 Uhr
Voranmeldung erforderlich bis 22.03.2019 unter 02223 3703 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltung in Kooperation mit der Biologischen Station Rhein-Sieg

 

So, 24. März 2019, 12.00 Uhr
Führung

Das Siebengebirgsmuseum:
Landschaft - Geschichte - Rheinromantik

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich
Kostenbeitrag: 8
,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

Weitere Termine: jeden Sonntag, 12.00 Uhr
Für Gruppen auch nach Vereinbarung

 

Fr, 22. März 2019, 15.30 Uhr
Das Puppentheater am Drachenfels
Zu Gast im Siebengebirgsmuseum mit dem Stück

"Ein ungewöhnlicher Patient"

Oh je, da jault es laut aus der Drachenhöhle: Siefnir, der Drache vom Drachenfels, hat Zahnschmerzen. Aber als Drache kann man ja nicht einfach in eine Zahnarztpraxis hineinspazieren …

Gut, dass sein Rabenfreund Kraxdibax so schlau ist und Rat weiß. Das Engagement der Kinder und das magische Wissen der kleinen Hexe Wackelzahn verhelfen dem Drachen zu einer nicht ganz alltäglichen Zahnbehandlung.

Für Kinder ab 3 Jahre; Kostenbeitrag: 6 Euro

Informationen zum Puppentheater am Drachenfels

 

Fr, 22. März 2019, ab 14.00 Uhr
Brotbacken

Steinofenbrot aus dem Königswinterer Ofen

mit Konditormeister Martin Heimbach oder Bäckermeister Olaf Dabs

Ablauf:
ca. 14.30 Uhr Einschießen,
ca. 15.30 Uhr Ausbacken und Abgabe der Brote, solange der Vorrat reicht
(Teilnahme kostenlos)

Weitere Termine: jeweils freitags ab 14 Uhr, ca. 14-tägig

 

Mi, 20. März 2019, 18.00 Uhr
Kostprobe, 3 x 1: 1 Thema, 1 Wein, 1 Stunde

Zur Sonderausstellung "Im Wald" 

Wildnis - Beitrag zur Biodiversität

Kann es in einem so dicht besiedelten und hoch technisierten Land wie Deutschland Wildnis geben? Und brauchen wir in Deutschland überhaupt Wildnis?

Wildnis entsteht überall, wo die Natur ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten folgt – wo Natur Natur sein darf: auf einem Felsen oder umgestürzten Baumstamm ebenso wie in großflächigen Gebieten. Je mehr Zeit und Raum wir der Natur geben, desto wilder wird sie. Thomas-Hans Deckert vom Landesbetrieb Wald und Holz NRW und VVS-Beiratsmitglied geht in seinem Vortrag der Frage nach, ob die Entwicklung neuer Wildnis den Verlust biologischer Vielfalt aufhält oder gar umkehren kann. Das erste private Wildnisgebiet Deutschlands im Siebengebirge steht dabei Pate für die Wildnisdiskussion in Deutschland und Europa.

In der Veranstaltungsreihe "Kostprobe" wird ein Thema vorgestellt. An einen kurzen Vortrag schließt sich der Besuch der entsprechenden Ausstellungsbereiche an. Dazu gibt es die Gelegenheit, einen Wein aus der Region zu kosten.

Dauer: bis 19.00 Uhr
Kostenbeitrag: 7,00 Euro / Person (inkl. Eintritt)
Keine Anmeldung erforderlich