Sa, 23. April 2022, 14 Uhr
Frühjahrswanderung im Siebengebirge

Die Rosenau

Um die hochmittelalterlliche Burg Rosenau ranken sich viele Geschichten. Nach nur ungefähr 50-jährigem Bestehen wurde sie von den Mönchen der Abtei Heisterbach gekauft und 1250 niedergelegt. Ihre wechselvolle Geschichte stehen im Mittelpunkt der Wanderung, die aber auch die Abtei Heisterbach und den Petersberg in den Blickpunkt rückt.

Verlauf: Vom Siebengebirgsmuseum über die nordöstliche Umgehung von Petersberg und Nonnenstromberg zur Rosenau und an Remscheid und Kutzenberg vorbei zurück nach Königswinter.

Gesamtlänge: ca.11 km
Gesamtdauer: 3,5 bis 4 Stunden

Festes Schuhwerk erforderlich; die Mitnahme von Getränken und Verpflegung wird empfohlen!

Treffpunkt und Einführung: Siebengebirgsmuseum
Kostenbeitrag: 9 Euro
, ermäßigt 7 Euro
Anmeldung erforderlich bis Freitag, 22. April 2022 per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch unter 02223/3703

 

Fr, 22. April 2022, ab 14 Uhr

Brotbacken

Steinofenbrot aus dem Königswinterer Ofen

Jahrhundertelang war der Bau von Backöfen ein wichtiger Erwerbszweig in Königswinter. Das Siebengebirgsmuseum besitzt einen solchen historischen Backofen, in dem regelmäßig leckeres Steinofenbrot gebacken wird.

Ablauf:
ca. 14.30 Uhr Einschießen der Brote
ca. 15.30 Uhr Ausbacken und Abgabe der Brote, solange der Vorrat reicht. Vorbestellung für maximal zwei Brote ist möglich.

 

Mi, 13. April 2022, 18 Uhr

Kostprobe

Flößerei auf dem Rhein

In wenigen Wochen bietet sich auf dem Rhein ein inzwischen ungewöhnlicher Anblick: die Passage eines Holzfloßes. Vom Schwarzwald kommend, wird es am Donnerstag, den 28. April mittags sogar am Königswinterer Rheinufer anlegen. Zur Einstimmung auf dieses Ereignis gibt der Vortrag von Elmar Scheuren einen Überblick über die Entwicklung der Rheinflößerei. Neben den Großflößen des 18. Jahrhunderts wird der Akzent auf der jüngeren Geschichte im 20. Jahrhundert liegen: Bis vor rund 50 Jahren befuhren noch gewerbliche Flöße den Rhein, danach galten sie als „Sonderfahrzeuge“. Als solche lieferten eine Kunstaktion „Reise ins Meer“ 1978 und das Düsseldorfer Stadtjubiläum 1988 Anlässe, um die archaische Transportform aufleben zu lassen.

Kostenbeitrag: 7 Euro (ermäßigt 5,50 Euro)

 

Fr, 8. April 2022, ab 14 Uhr

Brotbacken

Steinofenbrot aus dem Königswinterer Ofen

Jahrhundertelang war der Bau von Backöfen ein wichtiger Erwerbszweig in Königswinter. Das Siebengebirgsmuseum besitzt einen solchen historischen Backofen, in dem regelmäßig leckeres Steinofenbrot gebacken wird.

Ablauf:
ca. 14.30 Uhr Einschießen der Brote
ca. 15.30 Uhr Ausbacken und Abgabe der Brote, solange der Vorrat reicht. Vorbestellung für maximal zwei Brote ist möglich.

 

So, 3. April 2022, 12 Uhr

Themenführung

Der Drachenfels in Gefahr – Theodor Bachem und die Königswinterer Steinhauer

Der Name Theodor Bachem (1787–1836) ist eng mit der Geschichte des Drachenfels verbunden. Bachem war der Vorsitzende der 1817 gegründeten „Steinhauer-Gewerkschaft“ in Königswinter, die seit 1828 einen Steinbruch unterhalb der Burgruine betrieb und durch den Abbau eine Gefahr für diese darstellte. Die Führung widmet sich den leidenschaftlichen Auseinandersetzungen zwischen Königswinterer Steinbruchbesitzern, die um ihre Geschäfte bangten und engagierten Befürwortern aus dem Umfeld des preußischen Königshauses, die das Denkmal erhalten wollten.

Kostenbeitrag: 7 Euro, ermäßigt: 5,50 Euro

Es gelten die jeweils aktuellen Vorschriften der Coronaschutzverordnung.