Mi, 13. April 2022, 18 Uhr

Kostprobe

Flößerei auf dem Rhein

In wenigen Wochen bietet sich auf dem Rhein ein inzwischen ungewöhnlicher Anblick: die Passage eines Holzfloßes. Vom Schwarzwald kommend, wird es am Donnerstag, den 28. April mittags sogar am Königswinterer Rheinufer anlegen. Zur Einstimmung auf dieses Ereignis gibt der Vortrag von Elmar Scheuren einen Überblick über die Entwicklung der Rheinflößerei. Neben den Großflößen des 18. Jahrhunderts wird der Akzent auf der jüngeren Geschichte im 20. Jahrhundert liegen: Bis vor rund 50 Jahren befuhren noch gewerbliche Flöße den Rhein, danach galten sie als „Sonderfahrzeuge“. Als solche lieferten eine Kunstaktion „Reise ins Meer“ 1978 und das Düsseldorfer Stadtjubiläum 1988 Anlässe, um die archaische Transportform aufleben zu lassen.

Kostenbeitrag: 7 Euro (ermäßigt 5,50 Euro)

 

Fr, 8. April 2022, ab 14 Uhr

Brotbacken

Steinofenbrot aus dem Königswinterer Ofen

Jahrhundertelang war der Bau von Backöfen ein wichtiger Erwerbszweig in Königswinter. Das Siebengebirgsmuseum besitzt einen solchen historischen Backofen, in dem regelmäßig leckeres Steinofenbrot gebacken wird.

Ablauf:
ca. 14.30 Uhr Einschießen der Brote
ca. 15.30 Uhr Ausbacken und Abgabe der Brote, solange der Vorrat reicht. Vorbestellung für maximal zwei Brote ist möglich.

 

So, 3. April 2022, 12 Uhr

Themenführung

Der Drachenfels in Gefahr – Theodor Bachem und die Königswinterer Steinhauer

Der Name Theodor Bachem (1787–1836) ist eng mit der Geschichte des Drachenfels verbunden. Bachem war der Vorsitzende der 1817 gegründeten „Steinhauer-Gewerkschaft“ in Königswinter, die seit 1828 einen Steinbruch unterhalb der Burgruine betrieb und durch den Abbau eine Gefahr für diese darstellte. Die Führung widmet sich den leidenschaftlichen Auseinandersetzungen zwischen Königswinterer Steinbruchbesitzern, die um ihre Geschäfte bangten und engagierten Befürwortern aus dem Umfeld des preußischen Königshauses, die das Denkmal erhalten wollten.

Kostenbeitrag: 7 Euro, ermäßigt: 5,50 Euro

Es gelten die jeweils aktuellen Vorschriften der Coronaschutzverordnung. 

 

Sa, 2. April 2022, 15 Uhr

Familienführung

Von Eseln und Drachen und andere Geschichten

Wieso sind im Museum Esel zu sehen? Und was macht der Drache auf dem Drachenfels? Und wie sah vor 150 Jahren ein perfekter Ferientag im Siebengebirge aus?
Das Siebengebirgsmuseum lädt Familien zu einer spannenden Entdeckungsreise durch die Geschichte des Siebengebirges ein, bei der auch Märchen vorgelesen werden. Im Anschluss an die Führung können die Kinder gemeinsam mit den Erwachsenen kreativ werden.

Eintritt und Führung frei
Dauer: ca. 1,5 Stunden

 

So, 27. März 2021, 12 Uhr

Führung

Das Siebengebirgsmuseum:
Landschaft - Geschichte - Rheinromantik

Die Entstehung der Landschaft, der Steinabbau, der Tourismus und die Geschichten der Menschen aus dem Siebengebirge sind die Themen der Dauerausstellung, die in einem kurzweiligen Einführungsvortrag vorgestellt werden. Im Anschluss an den Vortrag können die Teilnehmenden das Museum auf eigene Faust erkunden und besondere Highlights wie das Modell eines riesigen Holländerfloßes oder die romantischen Bilder vom Rhein entdecken. Für Rückfragen oder weitere Informationen stehen eine Museumspädagogin oder ein Museumspädagoge gerne bereit. 

Kostenbeitrag: 7,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde