So, 11. November, 12.00 Uhr

Führung

Das Siebengebirgsmuseum mit der Sammlung RheinRomantik

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich.

Kostenbeitrag: 6,- Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 4,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

Weitere Termine:  jeden Sonntag, 12 Uhr.
Für Gruppen auch nach Vereinbarung.

Sa, 27. Oktober, 14.00 Uhr

Route Natur:Kultur
in Zusammenarbeit mit der Stiftung Naturschutzgeschichte

Wanderung zwischen zwei Ausstellungen

Natur und Kultur - ihr Miteinander und oft auch ihr Gegeneinander prägten das Siebengebirge in einzigartiger Weise. Eine lange Geschichte des Landschaftswandels hat deutliche Spuren rund um den Drachenfels hinterlassen. Die Wanderung will diese Spuren aufsuchen und erlebbar machen.

Eingerahmt wird die Route von Besuchen in zwei Ausstellungen in Königswinter, die sich aus unterschiedlicher Perspektive genau diesem Thema widmen: die 2010 und 2011 neu eröffneten Dauerausstellungen der Stiftung Naturschutzgeschichte und des Siebengebirgsmuseums. Zwischen diesen Stationen erschließt eine Führung reale Schauplätze am Drachenfels und im Nachtigallental. Natur und die Geschichte können so lebendig und anschaulich vermittelt werden.

Dauer: ca. 4 Stunden
Treffpunkt: vor der Vorburg von Schloss Drachenburg  (Drachenfelsstr. 118)
Kosten: 15,00 € (inkl. Eintritt Ensemble Schloss Drachenburg und Siebengebirgsmuseum)
 
Information: 02223-3703 (Siebengebirgsmuseum)
oder 02223-700570 (Stiftung Naturschutzgeschichte)

Sa, 13. Oktober, 14.00 Uhr


Route Natur:Kultur – Historische Wanderung 

Der Petersberg
Auf den Spuren von Steinhauern, Wallfahrern, Staatsgästen und einer Zahnradbahn.
 
- mehr Information -
 
Beginn und Einführung im Siebengebirgsmuseum.
Dauer bis ca. 18 Uhr.
Kostenbeitrag: 5,- € 

Do, 27. September, 19.30 Uhr

Lesung

Judith Merchant: Loreley singt nicht mehr

Die bekannte Autorin Judith Merchant ("Nibelungenmord") liest aus ihrem jüngsten Kriminalroman.

In den frühen Morgenstunden treibt eine bizarr leuchtende Leiche im Rhein. Ein zitternder Angler gesteht Kommissar Jan Seidel, dass er den toten Mann am Haken hatte. Die beiden kannten sich. Nur ein grausamer Zufall? Aber auch die Witwe und der Bruder des Toten benehmen sich seltsam verdächtig.
Und während Kommissar Jan Seidel aus Königswinter den Täter sucht, ist seine Großmutter Edith Herzberger, die rheinische Miss Marple, ihrem Enkel bereits einen entscheidenden Schritt voraus ...

»Ein clever ausgetüftelter Königswinterkrimi mit vielen Wendungen und wunderbar lebensnah gezeichneten Personen. Ein bemerkenswertes Debüt.«
WDR über »Nibelungenmord«

Judith Merchant, geb. 1976, Germanistin und Dozentin für Literatur, lebt mit ihrer Familie in Königswinter am Rhein. 2009 wurde ihre Kurzgeschichte "Monopoly" mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet, 2011 erhielt sie den renommierten Preis erneut für ihre Geschichte "Annette schreibt eine Ballade".

"Loreley singt nicht mehr" ist nach ihrem Romandebüt "Nibelungenmord" der zweite Kriminalroman um Jan Seidel und seine Großmutter Edith, die deutsche Miss Marple.

Kostenbeitrag: 8,- Euro (inkl. Museumseintritt)

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem
Heimatmagazin Der Rheinländer  (Tel. 02224-7796512)

Mi, 26. September, 18.00 Uhr

Kostprobe - 2x1: 1 Thema, 1 Stunde

Das Siebengebirge unterm Hakenkreuz

In der neuen Veranstaltungsreihe "Kostprobe" wird jeweils ein Thema vorgestellt: An einen kurzen Vortrag schließt sich der Besuch der entsprechenden Ausstellungsabteilung an.

Die nationalsozialistische Herrschaft spiegelte sich auch im Siebengebirge in vielen Alltagsphänomenen. Das Spektrum reicht von Propaganda-Aktionen wie der Umbenennung zahlreicher Straßen und Plätze bis hin zur Diskriminierung gesellschaftlicher Minderheiten oder der Verfolgung politisch Andersdenkender.

Dauer: bis 19 Uhr
Kostenbeitrag: 6,- Euro / Person (inkl. Museumseintritt)
Keine Anmeldung erforderlich

Nächster "Kostproben"-Termin: 24. Oktober